Home   Aktuelles   Cocktails mit Schirmchen und Limetten in Dortmund

Cocktails mit Schirmchen und Limetten in Dortmund

Tante Inge trinkt Cocktails R.Oecking

von Kristina Sobiech, Caritas Dortmund

Freitagnachmittag in Heilig Kreuz. Der Sekt und die Säfte sind kalt gestellt, die Limetten geschnippelt, der Holunderblütensirup steht neben dem Shaker hinter der Bar und ein paar Snacks sind auf den Tischen verteilt. Neugierig und gespannt betritt die erste Gruppe Frauen den Gemeindesaal und entdeckt die Bar, bereit für Cocktails wie “Onkel Hugo”, “Tante Inge” oder “Nichte Gaby”.

Cocktails Vlasak„Also ich habe ja noch nie Cocktails gemacht“, sagt Elke (75). Zustimmendes Nicken von allen Seiten. Erfahrende Barkeeperinnen haben sich hier also nicht versammelt. Aber das Interesse an leckeren Getränken für warme Sommernächte haben nicht nur junge Leute. Conny (57) war schon bei „Tante Inge backt“ und hat diesmal viele von ihren Freundinnen aus der Nachbarschaft mitgebracht. Sie sitzen am Tisch mit Ann Catrin (24), die extra aus Paderborn angereist ist, um sich Tante Inge mal live anzusehen.

Cocktails LebattBevor es ans Cocktail-Mixen geht, sind alle Tischgrüppchen dazu eingeladen, sich mit bunten Gesprächskarten („Als Kind aß ich am liebsten…“ oder „Das Meer ist für mich…“) besser kennenzulernen. Später kommen noch Hanna (26) und Lebatt (20) dazu. Beide suchen nach einem Tandem-Partner, um die deutsche Sprache besser zu lernen. Zu dritt oder zu viert wird nun der Bereich hinter der Bar erkundet. Mit Anleitung einer Rezepte-Karte werden so die ersten Cocktails gemixt und mit bunten Schirmchen und Limetten verziert.

Cocktails WolfgangEin bekanntes Zwei-Gespann ist auch wieder da: das Tandem von Margot (88) und Andreas (38). Beide sind trotz Altersunterschied gute Freunde geworden. Gemeinsam mixen sie sich den Cocktail „Onkel Hugo“. Gut, dass sich Andreas ein wenig auskennt, so kann er den älteren Damen zeigen, wie man mit dem Shaker am besten umgeht. Nach der ersten Runde hinter der Bar fühlen sich die meisten schon fast als Barkeeper und gehen von alleine los, um sich den zweiten Cocktail zu mixen. Auch eine halbe Stunde vor Schluss kommen noch zwei Damen, die von Tante Inge in der Zeitung gelesen haben. Kein Problem, da macht Helga (82) doch mal eben den Crash-Kurs für zwei neuen, denn: Genuss kennt kein Alter und mit den alkoholfreien Cocktails (es wurde nur eine Flasche Sekt verbraucht) kann man auch Spaß haben.

Tante Inge sagt dazu:„Hömma, das war so fetzig! Das müssen wir im Juli wiederholen! Zum Wohl!“



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *