Home   Tandem-Geschichten   Hirschgulasch, Freundinnen und das Ding mit dem Apfel

Hirschgulasch, Freundinnen und das Ding mit dem Apfel

Gestern war es soweit: Auto gepackt, Freundin geschnappt und ab zu Tante Inge. Eigentlich wollten wir Hecken im Garten schneiden und alles etwas “Herbst-tauglich” machen. Bei ihr angekommen, sagt sie sofort: “Heute wird nicht gearbeitet. Ihr seid doch mit dem Auto hier. Wollen wir nicht einen Ausflug machen?” Und dann war es da. Das Leuchten in ihren Augen. Und in meinen. Ein so kleiner Wunsch und die Möglichkeit, ihn sofort zu erfüllen. “Wo solls denn hingehen?” frag ich sie. “Ich war Jahre nicht in Magdeburg. Ein bisschen Schaufenster gucken und nett essen gehen. Habt Ihr Lust dazu?” 30 Minuten später waren wir da. Erst haben wir uns die Bäuche vollgeschlagen mit Hirschgulasch und Klößen, dann haben wir bei C&A festgestellt, dass “alles wieder modern ist” und Eis essend über die Flüchtlingssituation diskutiert. Zurück bei ihr, haben wir unseren selbstgebackenen Pflaumenkuchen gemampft und auf dem ipad Urlaubsfotos geschaut. Und wie immer hat sie mein Herz tief berührt. Die 3 Sätze, die sich gestern tief eingebrannt haben waren:

1) Tante Inge am Telefon zu Ursel1: “Stell dir vor, meine Freundinnen aus Berlin sind heute hier” (es liegen 61 Jahre zwischen uns!) – wow, das hat mir Gänsehaut gemacht.

2) Tante Inge über mein iphone: “Das mit den Smartphones ist so doll. Der mit dem abgebissenen Apfel ist das beste, ja?” :-)

3) Tante Inge über das Rezept, warum sie fast alle ihre Freunde schon überlebt hat und 91 geworden ist: “Ich weiß es doch auch nicht. Vielleicht, weil ich schon so viel durchgemacht habe. Aber es ging immer weiter. Sport war es jedenfalls nicht”

Ihr Lieben da draußen! Heute ist Sonntag. Hört auf die Wünsche der älteren Menschen in eurer Nähe. Es macht nicht nur riesen Spaß, sie zu erfüllen, es bereichert einen selbst auch so sehr!

Kerstin



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *